Electrosyntec® - Technologie - setzt verborgene Kräfte frei

FUCHS_Silkolene_Logo.jpg
Fuchs, der weltweite größte unabhängige Schmierstoff-Spezialist, hat seine Silkolene-Reihe für Motorräder und Scooter technisch überarbeitet. Diese neuartigen Schmierstoffe basieren auf dem Einsatz spezieller synthetischer Grundöle in Kombination mit einer einzigartigen, individuell abgestimmten Additivtechnologie.

In Zusammenarbeit mit Technologiepartnern aus Serienentwicklung und Rennsport wurde nun in umfangreichen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten die neuartige Electrosyntec® - Technologie zur Marktreife gebracht.

Diese neue Öl-Technologie basiert auf der Wechselwirkung zwischen Grundölen und Additiven. Werden spezielle synthetische Ester mit ausgewählten Additiven in ausgewogenen und exakt berechneten Verhältnissen kombiniert, entwickeln Funktionsadditive und Bestandteile des Grundöles eine besonders hohe Affinität zu den metallischen Oberflächen des zu schmierenden Aggregates. 
motorrad2.jpg
Der stark anhaftende polare Teil von Additiv und Grundöl trägt gleichzeitig auch ein Funktionsadditiv bzw. eine funktionale Gruppe. Dieses Additiv kann aufgrund seiner starken Verankerung an der Reibfläche auch unter extremer Belastung seine Funktion erfüllen. Dadurch wird die Reibung, insbesondere im Mischreibungsbereich (Nockenwelle, Kolben-Zylinder, Ventile), stark herabgesetzt. Dies verbessert die Effizienz und Leistungsfähigkeit des Motors und je nach Fahrverhalten des Fahrers wird Kraftstoff gespart oder mehr Leistung freigegeben.

Leistungsüberprüfungen an den sechs populärsten Motorrädern in Europa haben eine Steigerung zwischen 1,9 – 3,5 % gegenüber Wettbewerbsprodukten gleicher Viskositätsklassen nachgewiesen.

Die Grundöle und Additive haften bereits nach den ersten Motorumdrehungen an den Oberflächen der Reibpartner und verbleiben aufgrund der neuen Electrosyntec® – Technologie auch nach Abschalten des Triebwerkes an dieser Stelle. So kann auch bei älteren Motorrädern der Verschleiß gestoppt und die Leistung verbessert werden. Im Zuge der Reibungsminimierung wird auch der Verschleiß im Motor reduziert. Das Honbild der Zylinderlaufbahnen bleibt länger erhalten als bei herkömmlichen Motorenölen.

Mit intaktem Honbild verliert man weniger Kompression und der Ölverbrauch bleibt gering. So verliert das Motorrad auch bei längerer und intensiverer Nutzung nicht seine Leistungsfähigkeit.

Bei Motorenölen mit der  neuen Electrosyntec® -Technologie kommen nur spezielle synthetische Ester als Grundöle zum Einsatz. Diese Öle verfügen über einen extrem hohen Viskositätsindex, der für eine möglichst konstante Viskosität dieser Öle über den gesamten Einsatzbereich sorgt.

Die weiterentwickelten Silkolene Produkte setzen aufgrund der neuen Electrosyntec® – Technologie neue Maßstäbe für Motorrad-Schmierstoffe. Electrosyntec® – Schmierstoffe sind auf die für Motoren bestehenden Abgasnormen abgestimmt. Auch zukünftige Abgasnormen werden, soweit sie derzeit bekannt sind, erfüllt.


Die neuen FUCHS Silkolene Produkte mit Electrosyntec® -Technologie:

Für den Race Einsatz:
  • PRO 4 Plus 5W-40
  • PRO 4 Plus 10W-50
  • PRO 4 10W-40 & 15W-50
  • PRO 2
  • COMP 2 Plus

Für den Ride Einsatz:
  • COMP 4 10W-40; 15W-50 & 20W-50
  • Super 4 10W-40 & 20W-50
  • Comp 4 Injector
  • Super 2 Injector
  • Super 2 Premix


Für den Scooter Einsatz:
  • Scoot Sport 4 5W-40
  • Pro Scoot
  • Scoot Sport 2
  • Scoot 2